Xylophon

Das Xylophon  ist ein mit Schlägeln gespieltes Idiophon, das seinen Ursprung in Asien und in Afrika hat. Es gehört zur Familie der Stabspiele, zu deren wichtigsten Vertretern in Europa neben dem Xylophon das Marimbaphon (Marimba), das Glockenspiel und das Vibraphon zählen.

Bereits Anfang des 16. Jahrhunderts war es in Deutschland als Hölzernes Gelächter bekannt. Das Xylophon besteht zum Beispiel aus einer Reihe von Hartholzstäben unterschiedlicher, der Tonhöhe entsprechender Länge. Der Anschlag erfolgt mit zwei löffelartigen Holzschlägeln. Ein lang ausgehaltener Ton kann annähernd durch wirbelartiges Schlagen imitiert werden.

Bei der älteren trapezförmigen Bauart sind die Klangstäbe in einer Reihe angeordnet. Die einreihige diatonische oder pentatonische Anordnung wird weiterhin für musikpädagogische Zwecke verwendet (siehe z. B. Orff-Schulwerk). Im professionellen Bereich werden die chromatischen Holzplatten meist in zwei Reihen in Klaviaturform angeordnet.

Glockenspiel

Das Glockenspiel ist ein Stabspiel aus der Gruppe der Metallophone. Es besteht aus einer Reihe Metallstäben bzw. -platten von unterschiedlicher, der Tonhöhe entsprechender Länge. Der Anschlag erfolgt mit zwei Schlägeln.

Umgangssprachlich wird ein solches Instrument oft fälschlicherweise als Xylophon bezeichnet, was jedoch der Wortbedeutung (von griech.: ξύλος [xylos] = Holz) widerspricht.

In der Musikalischen Früherziehung wird das Instrument für den Unterricht im elementaren Instrumentalspiel verwendet.

SGS Musicschool

Unterkaltenbach 10

51766 Engelskirchen

Tel: 02263/952119

--------------------------

Terminvereinbarung

täglich von 8 - 20 Uhr

 

Öffnungszeiten:

Mo.- Fr.: 13 - 20 Uhr
Sa.:          09 - 13 Uhr

info@sgsmusicschool.de

  Jeden 2. Freitag des Monats

SGS Musiccard